Zum Inhalt springen
Bild: Tumisu, pixabay.com

JAVen statt jammern

Keine Ausbildung läuft von Anfang bis Ende perfekt. Aber über Probleme nur zu jammern und zu schimpfen bringt dich nicht weiter. Deshalb heißt die Lösung: JAVen statt jammern!

Die JAV kann was

Die JAV ist die Interessenvertretung von Jugendlichen und Auszubildenden in den Betrieben und Dienststellen und gibt jungen Kolleginnen und Kollegen eine Stimme. Ihr Ziel ist es, die Ausbildungsbedingungen zu verbessern. Dafür haben JAVen viele Rechte und Möglichkeiten.

Bei Abmahnung, Kündigung, Problemen mit Vorgesetzten, schlechter Anleitung durch Ausbildende, ungerechter Verteilung von Urlaubs- oder Arbeitszeiten hast du allein oft genauso schlechte Karten, wie wenn es allgemein um die Qualität der Ausbildung geht. Denn Ausbildungsbetriebe sind schnell mit dem Argument zur Stelle, bessere Lehrmittel oder zeitgemäße Ausstattung ließen sich nicht finanzieren. Obwohl ihre Gewinne seit Jahren steigen! Was dann hilft ist, sich zu organisieren. Da ist die JAV ein guter erster Schritt. Und zusammen mit der ver.di Jugend und ver.di bist du noch stärker und kannst deinen Ideen Gehör verschaffen.

Jetzt JAV wählen…

Vom 01.Oktober bis 30.November 2020 wird die JAV wieder neu gewählt. Nach jetzigem Stand plant der Gesetzgeber keine Änderungen des Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG) bezüglich der JAV-Wahlen. Momentan werden viele Einschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens gelockert und viele Betriebe nehmen wieder die Arbeit auf. Daher sollten wir von der Durchführung ordnungsgemäßer JAV-Wahlen ausgehen und alle Vorbereitungen dementsprechend planen. Die konkreten Wahlzeiträume erfahrt ihr direkt in eurem Betrieb. Klar ist in jedem Fall: Je mehr junge Kolleginnen und Kollegen sich an der Wahl beteiligen, desto größer ist nachher der Rückhalt der JAVen bei euch vor Ort.

...und wählen lassen!

Wenn du selbst mitbestimmen willst, wie sich die Ausbildungsbedingungen in deinem Betrieb entwickeln, lass dich auch zur JAV-Wahl aufstellen! Werde zum Sprachrohr der jungen Kolleginnen und Kollegen, setze eigene Ideen um und verbessere mit engagierten Mitstreitenden die Ausbildung!

Was du davon hast?

Zum einen erweiterst du als JAVi dein Know-how. Deine Aufgabenfelder werden um Tätigkeiten bereichert, die nicht zum Ausbildungsberuf gehören. Durch Fort- und Weiterbildung bekommst du zusätzlichen Einblick und mehr Mitspracherecht im Betrieb. Hinzu kommt natürlich das gute Gefühl, aktiv zu werden und dich gemeinschaftlich mit anderen zu engagieren.

Wer darf wählen?

Bei der JAV-Wahl sind alle jugendlichen Beschäftigten unter 18 und alle Auszubildenden unter 25 Jahren wahlberechtigt.

Wer kann sich aufstellen lassen?

Zur JAV-Wahl dürfen sich alle aufstellen lassen, die nicht älter als 25 sind. Auch diejenigen, die schon ausgelernt haben und über 18 Jahre alt sind.

Interessiert?

Wende dich an deine ver.di Vertrauensleute, wenn du die Wahl unterstützen oder selbst kandieren willst. Zusammen mit der ver.di Jugend helfen sie Kandidierenden bei allen Fragen zur Wahl. Vielleicht ist sogar eine Infoveranstaltung für Kandidierende vor Ort geplant? Wenn du keine direkte Anlaufstelle in deinem Betrieb kennst, melde dich bei deiner ver.di Jugend vor Ort.

Unser Portal zur Unterstützung von JAV-Wahl und JAV-Arbeit

Auf www.jav.info, dem Serviceportal der ver.di Jugend rund um JAV-Wahl und JAV-Arbeit, findest du viele nützliche Infos und Materialien, in denen die meisten Fragen rund um die Wahl beantwortet werden.

Sei dabei – JAV und ver.di sind ein starkes Team: Wir unterstützen JAVen umfassend und kompetent.

Drucken
Schliesse Suche

Was suchst du?